Die Kooperation mit der Grundschule in Bredenbeck
besteht seit dem Schuljahr 2005/2006.


Sie entstand aus Raumnot der Janusz-Korczak-Schule. Die Grundschule in Bredenbeck signalisierte damals ihre Bereitschaft eine Förderklasse der JKS aufzunehmen.

Notwendiges wurde geklärt, Umbauten, Einrichtungen, Rollirampen, ein Wickelraum, Spielgeräte im Außenbereich wurden in Angriff genommen. Der Umzug war aufwendig und mit vielen Fragen und Herausforderungen behaftet, aber auch spannend und im Hinblick auf viele neue Chancen aufregend schön.

Wir wurden mit einem herzlichen Lächeln, mit Neugier und offenen Armen in Bredenbeck willkommen geheißen.

Die Geschichte unserer KOOPERATION ist eine Erfolgsgeschichte. Sie beruht auf vorsichtiger Annäherung. Dadurch konnte Vieles in Ruhe wachsen. Der gegenseitige Respekt und der Anspruch sich gegenseitig Raum zu lassen führte dazu, dass niemand überfordert wurde und die Freude am Zusammensein groß und beständig wurde. Das Zusammenleben unter einem Dach wurde immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Das Nebeneinander wurde Schritt für Schritt zu einem Miteinander. Die zufälligen Begegnungen im Schulgebäude, auf dem Hof erfuhren geplante Erweiterungen:

  • ein gemeinsames Chorprojekt mit abschließender Fahrt zu einem Chortreffen in Goslar

  • die gemeinsame Gestaltung von Schulfeiern

  • die Teilnahme am Zirkusprojekt


Mit dem Schuljahr 2007/2008 wurde eine zweite Förderklasse in der Grundschule aufgenommen.

Diesmal war es nicht die Raumnot der Stammschule, die entscheidend war, sondern die Einsicht, dass die kooperative Zusammenarbeit für die FörderschülerInnen im Grundschulalter eine enorme Chance beinhaltet.
Mit einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung wurde aus dem Status der Außenstelle der Status der Kooperationsklassen. Der Formalakt bestätigte eine gefühlte Tatsache.

Zu der Klasse P1, der jüngsten Primarstufenklasse, kam die Klasse P2, die im Alter nachfolgende Primarstufenklasse.


Diese beiden Klassengemeinschaften arbeiten ihrerseits eng zusammen. Sie haben gemeinsamen Sport-, Schwimm- und Musikunterricht und verbringen ihre Freizeit mit gemeinsamem Spiel. Mit der Zeit bildeten sich auch Partnerschaften mit Grundschulklassen heraus. Gelegentlich verabredeter Unterricht und kleine nachbarschaftliche Einladungen fanden statt. Der gemeinsame Sportunterricht mit Kindern des Schülerladens war eine sehr positive Erfahrung der Gemeinsamkeit in Verschiedenheit. KollegInnen der beiden Schulen trafen und treffen sich zu Austausch und Absprache in gemeinsamen Belangen und Vorhaben.






Als regelmäßig wiederkehrende gemeinsame Ereignisse sind zu nennen:

die Einschulung von GS Schülern und JKS-Schülern

die regelmäßigen Schülertreffen in der Aula der GS. Jede Klasse hat dort die Möglichkeit sich mit einer erarbeiteten Präsentation vorzustellen.

die jahreszeitlichen Feste ( wöchentliche Adventssingen, offenes Weihnachtsbasteln, Weihnachtsfeier und Weihnachtstheater, Fasching)

das Sportfest

die gemeinsame Verabschiedung der Schulabgänger

 Als besondere Projekte sind zu nennen:

das wiederholte Zirkusprojekt

wiederholte gemeinsame Trommelkreise

Märchen-Theatervorführungen

Musikdarbietungen zum Zuhören und Mitmachen

das regelmäßig wiederkehrende Miniphänomenta-Forscher-Projekt

ein Kunstprojekt zum Thema Meer

 

Wenn die SchülerInnen der JKS das Grundschulalter überschritten haben, sorgt eine stufenweise Annäherung an die Stammschule und deren räumliche und organisatorische Bedingungen für einen behutsamen Übergang in die nächste Phase der Schulzeit.

Die Grunderfahrungen aus Bredenbeck sind sicherlich wichtig und werden beim angestrebten Ziel weitgehender Partizipation an Gesellschaft helfen können.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 wurde eine intensivierte Zusammenarbeit zwischen KollegInnen der Grundschule und den in Bredenbeck unterrichtenden Pädagoginnen der JKS aufgebaut.

Gemeinsames Bestreben ist es erste Schritte in Richtung der veränderten inklusiven Pädagogik vorzubereiten. Während gemeinsamer Hospitationen in Schulen, die bereits auf dem Weg der Inklusion Erfahrungen haben, werden Ideen und Anregungen gesammelt.

Die Besprechung von nötigen Strukturen ist gemeinsames Anliegen und geteilte Verantwortung .

Im Sommer des Jahres 2013 wurde die  Kooperationsvereinbarung zwischen der Grundschule Bredenbeck und der  JKS Springe entsprechend weiterentwickelt und von beiden Kollegien verabschiedet.

( siehe Anhang)

 

Seit Beginn des Schuljahres  2013/ 2014 werden die SchülerInnen der JKS/ Aussenstelle Bredenbeck täglich für eine gewisse Zeit in festgelegten Partnerklassen unterrichtet. Diese Entwicklungen machen neugierig und sind, davon sind wir überzeugt, von gegenseitigem Gewinn. Gleichzeitig übernehmen die FörderschulkollegInnen der JKS die sonderpädagogische Grundversorgung der Grundschule.

 

Abschließend ist noch einmal zu sagen. Diese aus der Not geborene Kooperation birgt neben bereits erfahrenem wechselseitigem Vorteil noch so manchen zu entdeckenden Schatz.

Der Weg ist das Ziel
und
Es ist normal verschieden zu sein!

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (Bredenbeck -Modell.doc)Bredenbeck -Modell.doc3972 kB
Copyright © 2018 Janusz-Korczak-Schule Springe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.